Author page: Annika Flick

Paderborn University: W2 – University Professor (f/m/d) in Finance and Accounting

Paderborn University is a high-performance and internationally oriented university with approximately 18,000 students. Within interdisciplinary teams, we undertake forward-looking research, design innovative teaching concepts and actively trans-fer knowledge into society. As an important research and cooperation partner, the university also shapes regional development strategies. We offer our round about 2,600 employees in research, teaching, technology and administration a lively, family-friendly, equal opportunity environment, a lean management structure and di-verse opportunities.

Join us to invent the future!

The Department of Taxation, Accounting & Finance of the Faculty of Business Administration and Economics is seeking to fill the following vacancy as soon as possible:

W2 – University Professor (f/m/d) in Finance and Accounting

The successful candidate has to represent research and teaching in the field of finance and accounting. We are looking for a person whose research portfolio complements the department’s research in finance while connecting to topics in accounting, especially to the collaborative Research Center TRR 265 Accounting for Transparency. Research on banking-related issues is expected, as well as work on the impact of accounting information on financial markets or regulation in the area of reporting, taxation and controlling. Work on sustainability in finance or on the resilience of financial markets and companies is also desired.

The professorship will be established In the Department of Taxation, Accounting & Finance. The candidate is expected to show a high level of commitment to both research and teaching. The successful candidate’s research and teaching agenda should demonstrate compatibility with that of the Department of Taxation, Accounting & Finance and that of the Collaborative Research Center TRR 266 Accounting for Transparency. 5he/ he will be working in an attractive scientific environment which is based on both, empirical and analytical research methods. Collaborative work in research with colleagues from the department is expected and highly desired, e.g., joint working on research papers and joint applications for future research funding. Excellence in research must be demonstrated through, among other things, publications in relevant high-quality journals related to finance. The candidate is actively involved in (inter-)national networks and in the acquisition of third-party funding.

The successful candidate will teach on courses of all study programs in the Faculty of Business Administration and Economics and the major field of Taxation, Accounting & Finance, at all degree levels, including the doctoral programme. The ability to teach courses in English is particular desirable, in line with Paderborn University’s international approach. The candidate is expected to collaborate across disciplines within the faculty and has to participate In academic self-governance.

For further information, please contact Prof. André Uhde (E-Mail: andre.uhde@upb.de).

Employment requirements:
§ 36, Para. 1 (1-4) of the North Rhine-Westphalia Higher Education Act (Hochschulgesetz NRW) (completed university degree, pedagogical aptitude, relevant Ph.D. degree and additional academic achievements).

Paderborn University is striving to Increase the percentage of female professors and therefore strongly encourages applications from qualified female scientists. In case of equal qualifications and experience, women will be given preferential consideration ac-cording to the North Rhine-Westphalian Equal Opportunities Act (Landesgleichstellungsgesetz, LGG). Furthermore, in accordance with the German social law (Sozialgesetzbuch, SGB lx) applications from qualified handicapped persons are also encouraged.

Applications must be received by 20.10.2023 (Ref. No. 6000) including a cover letter, CV, selection of 3 research papers and teaching evaluations, as a single PDF-file via the application portal of the University of Paderborn:

https://bewerbung.uni-paderborn.de/stellen/6000

Information regarding the processing of your personal data can be located at: https://www.uni-paderborn.de/en/zv/personaldatenschutz

Universität Innsbruck: UniversitätsassistentIn im Fach Asset/Bank Management (30 h/Woche)

Die Universität Innsbruck ist mit 28.000 Studierenden und mehr als 5.000 MitarbeiterInnen die
größte und wichtigste Forschungs- und Bildungseinrichtung in Westösterreich.

Wir suchen ab sofort eine/einen
UniversitätsassistentIn im Fach Asset/Bank Management (30 h/Woche)

Am Institut für Banken und Finanzen forschen Sie selbstständig zu aktuellen Themen im Bereich Asset
Management und/oder Bank Management mit dem Ziel der Publikation in führenden Fachzeitschriften.
Darüber hinaus engagieren Sie sich in der Lehre und Verwaltung des Instituts. Das Verfassen einer Dissertation im Rahmen der Forschungstätigkeiten ist möglich und erwünscht.

Für diese Stelle benötigen Sie ein facheinschlägiges abgeschlossenes Master-, Magister- oder Diplomstudium
eines Studiengangs mit einem erkennbaren Bezug zur Finanzwirtschaft; sehr gute Englischkenntnisse;
Selbstständigkeit, Belastbarkeit; sowie Team- und Kommunikationsfähigkeiten. Vorkenntnisse in einer
gängigen Programmiersprache und in quantitativen Methoden sind von Vorteil.

Die Stelle ist auf eine Laufzeit von 4 Jahren befristet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann würden wir Sie gerne kennenlernen und freuen uns auf Ihre aussagekräftige online-Bewerbung bis zum 15.09.2023.

Nähere Informationen und den rechtsverbindlichen Ausschreibungstext einschließlich der Gehaltsangaben
finden Sie unter: www.uibk.ac.at/karriere, Chiffre BWL-13747.

Bei Fragen zur Stelle wenden Sie sich gerne an Univ.-Prof. Dr. Matthias Bank (matthias.bank@uibk.ac.at).

Die Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert
daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Unterrepräsentation
werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.
Der österreichischen Behindertengesetzgebung folgend werden qualifizierte
Personen ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

Universität Innsbruck: UniversitätsassistentIn in Quantitative Finance (30 h/Woche)

Die Universität Innsbruck ist mit 28.000 Studierenden und mehr als 5.000 MitarbeiterInnen die
größte und wichtigste Forschungs- und Bildungseinrichtung in Westösterreich.

Wir suchen ab sofort eine/einen
UniversitätsassistentIn in Quantitative Finance (30 h/Woche)

Am Institut für Banken und Finanzen forschen Sie selbstständig zu aktuellen Themen im Bereich Quantitative
Finance mit dem Ziel der Publikation in führenden Fachzeitschriften. Darüber hinaus engagieren Sie sich in der
Lehre und Verwaltung des Instituts. Das Verfassen einer Dissertation im Rahmen der Forschungstätigkeiten ist
möglich und erwünscht.

Für diese Stelle benötigen Sie ein facheinschlägiges abgeschlossenes Master-, Magister- oder Diplomstudium
eines quantitativ ausgerichteten Studiengangs aus dem Bereich der Finanzwirtschaft oder aus den Bereichen
Volkswirtschaft, Mathematik, Statistik oder Informatik mit einem erkennbaren Bezug zur Finanzwirtschaft;
sehr gute Englischkenntnisse; Selbstständigkeit, Belastbarkeit; sowie Team- und Kommunikationsfähigkeiten.
Vorkenntnisse in einer gängigen Programmiersprache, der statistischen Datenauswertung, sowie zu Verfahren
des maschinellen Lernens sind von Vorteil.

Die Stelle ist auf eine Laufzeit von 4 Jahren befristet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann würden wir Sie gerne kennenlernen und freuen uns auf Ihre aussagekräftige online-Bewerbung bis zum 15.09.2023.

Nähere Informationen und den rechtsverbindlichen Ausschreibungstext einschließlich der Gehaltsangaben
finden Sie unter: www.uibk.ac.at/karriere, Chiffre BWL-13746.

Bei Fragen zur Stelle wenden Sie sich gerne an Assistenzprofessor Dr. Dennis Umlandt (dennis.umlandt@uibk.
ac.at).

Die Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert
daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Unterrepräsentation
werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.
Der österreichischen Behindertengesetzgebung folgend werden qualifizierte
Personen ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

FernUniversität Hagen: wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) am Lehrstuhl für BWL, insbes. Bank- und Finanzwirtschaft

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) am Lehrstuhl für BWL, insbes. Bank- und Finanzwirtschaft

 

Teilzeit (75 %)
befristet (für die Dauer von 3 Jahren)
in der Entgeltgruppe 13 TV-L 

 

Als einzige staatliche Fernuniversität im deutschen Sprachraum sind wir seit mehr als 40 Jahren erfahren im lebensbegleitenden und lebenslangen Lernen. Dabei eröffnen wir unseren Studierenden flexible Studienmöglichkeiten auf Basis eines Blended-Learning-Studienmodells. An unseren fünf Fakultäten entwickeln wir mit fachbezogener und fachübergreifender Forschung zukunftsweisende Lösungen.

 

Ihre Aufgaben:
  • Sie wirken bei der Erstellung und Überarbeitung von Fernstudienmaterial und Einsendeaufgaben mit.
  • Sie beteiligen sich bei der Durchführung von Fernstudienkursen und Präsenzveranstaltungen (Seminare/Praktika).
  • Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten werden von Ihnen unterstützend betreut.
  • Sie helfen bei der Bearbeitung von Verwaltungsaufgaben des Lehrstuhls mit.
  • Sie wirken bei Forschungsvorhaben des Lehrstuhls mit.

 

Ihr Profil:
  • Sie sollten ein mit weit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium auf Master-Niveau im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, (Wirtschafts-)Mathematik, (Wirtschafts-)Informatik o. Ä. mit Schwerpunktbildung im Bereich Bank- oder Finanzwirtschaft besitzen.
  • Hilfreich sind ferner grundlegende Statistik-, IT- und Programmierkenntnisse sowie Erfahrungen im empirischen Arbeiten.
  • Kreativität, Lernbereitschaft, wissenschaftsorientierte Denkweise sowie hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sollten selbstverständlich sein.

 

Unser Angebot:
  • Ein kollegiales, aufgeschlossenes Arbeitsklima
  • Die Möglichkeit, eigene Ideen auszuprobieren und umzusetzen
  • Die Möglichkeit Arbeit in Präsenz und im Homeoffice individuell miteinander zu kombinieren
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Eine Stelle zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung mit einer Vertragslaufzeit von bis zu 3 Jahren. Die jeweilige Vertragslaufzeit orientiert sich dabei an Ihren persönlichen Voraussetzungen und Ihrem Qualifizierungsziel. Eine Weiterbeschäftigung zum Erreichen Ihres Qualifizierungsziels oder zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation wird angestrebt
  • Es besteht die Möglichkeit zur Promotion
  • Eine tarifgerechte Bezahlung sowie betriebliche Altersversorgung und alle im öffentlichen Dienst üblichen Benefits
  • Einen vielfältigen Aufgabenbereich und eine sehr gut ausgestattete technische Infrastruktur
  • Vielfältige Möglichkeiten der internen und externen Fort- und Weiterbildung
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (u.a. Kinder-Notfallbetreuung)
  • Angebote im Bereich Gesundheitsmanagement
  • Einen grünen Campus mit guten Parkmöglichkeiten und guter ÖPNV-Anbindung

 

Auskunft erteilt:

Herr Univ.-Prof. Dr. Rainer Baule
Tel.: 02331 987-2611
E-Mail: rainer.baule@fernuni-hagen.de

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 28.08.2023 ausschließlich über unser Bewerbungsportal. 

 

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik:

Wir haben uns das Ziel gesetzt, den Anteil an Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu erhöhen und fordern daher besonders qualifizierte Wissenschaftlerinnen zur Bewerbung auf. Diese werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers oder einer Mitbewerberin liegende Gründe überwiegen.

Wir setzen uns für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher sind die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber willkommen.

FernUniversität in Hagen
Referat Organisations- und
Personalentwicklung
Universitätsstraße 47
58097 Hagen

Financial Markets and Frictions – An Intermediary Asset Pricing Approach

Financial Markets and Frictions – An Intermediary Asset Pricing Approach

– A Research Unit Funded by DFG –
Research Grant
“Women in Intermediary Asset Pricing (WIAP)”

About the research unit
As a research unit, we are guided by the theory on intermediary asset pricing. We want to sound out whether we can understand the big picture of heavily fluctuating prices and premia over time and across assets by a shift in paradigm: From the standard household perspective – with the notion that the household is always marginal – towards an intermediary perspective. If frictions in financial inter-mediation are important, they may allow prices to fluctuate more widely than suggested by standard models. Thus, instead of contributing to the vast literature that has produced a whole “zoo“ of factors, we seek to identify key frictions and to separate their effects from classical risk factors. Starting from this, we aim to provide empirical strategies, models, and methods, use them to reach new insights about the formation of asset prices, and shape future research in the field.
The research group consists of finance colleagues from Karlsruhe, Frankfurt, Tübingen, Stuttgart, and Münster. In addition, there is an international cooperation with Vienna University of Economics and Business. The spokesperson of the research group is Marliese Uhrig-Homburg. She is Professor of Finance at KIT and Managing Director of the Institute of Finance, Banking and Insurance (FBV). The deputy spokesperson of the research group is Christian Schlag. He is Professor of Finance at Goethe University Frankfurt and Dean of the Faculty of Economics and Business there.

What we are offering
The research unit offers aspiring female researchers the opportunity to conduct a research stay with our research unit at one or multiple locations. Potential candidates will have the chance to work with and learn from senior researchers who have an excellent track record with publications in international top journals such as The Journal of Finance, Journal of Financial Economics, and The Review of Financial Studies amongst others. The duration of the research stay will be between two to three months. For the entire duration we offer a research grant in the amount of 5.000 Euro.

In summary, we are offering

  • a research stay between two to three months
  • the opportunity to work at multiple locations across six leading universities
  • a research grant in the amount of 5.000 Euro
  • the chance to work and learn from senior researchers with excellent track records

Who we are looking for
Female researchers are dramatically underrepresented in the field of asset pricing. This is why we see it as our obligation to encourage them to enter this field and provide financial support to them. Therefore, we are looking for a (junior) female researcher in the field of asset pricing who is interested in the topic of intermediary asset pricing. We explicitly encourage researchers from abroad to apply.

Application details
Please send your application by email to Julian Böll (Julian.Boell@kit.edu). You should mention the
subject WIAP in the subject line of your email. The deadline for the application is Wednesday,
September 30, 2023. Please send us an email in case you do not receive a conformation of your
application within one week after submission. The application package should consist of

  • a motivation letter
  • an academic CV

Contact person and further information
In case of questions, please feel free to contact Julian Böll by email (Julian.Boell@kit.edu).
Further information about us can also be found at our website at
https://intermediaryassetpricing.de/english
or on the official DFG website at
DFG – GEPRIS – FOR 5230: Financial Markets and Frictions – An Intermediary Asset Pricing Approach
We are looking forward to your application!

University of St.Gallen: Associate Professorship in Behavioral and Experimental Finance (100%)

The University of St.Gallen and its School of Finance are seeking candidates for an associate professorship in the field of Behavioral and Experimental Finance. The triple accredited (AACSB, AMBA, EQUIS) university offers a stimulating research environment and a large network of partner companies. The position gives the opportunity to be affiliated with the Swiss Finance Institute and the Swiss Institute of Banking and Finance (SBF-HSG). The candidate is expected to contribute to research, innovative teaching, and knowledge transfer into industry and society.

The position involves teaching in English at all levels (including executive education) as well as contributing to the further development of the finance curriculum. German is a plus. We are looking for a candidate with an internationally recognised research track record in the leading journals in the field, excellent teaching skills, willingness to contribute to academic citizenship, and acquisition of third-party funding, and strong capabilities for leadership and industry/societal outreach.

The University of St.Gallen is strongly committed to promoting equal opportunities and diversity. We specifically encourage women and applicants with backgrounds underrepresented among our current faculty to apply. We seek candidates per 1 August 2024 or by mutual agreement. For further information, please contact Professor Dr. Martin Eling, Chairman of the Search Committee and Dean of the School of Finance (facultyposition@unisg.ch).

The application should include a cover letter, curriculum vitae, list of publications, identification of two publications that best represent your current research, research and teaching statement and contact information for professional references that we may contact if shortlisted for the position. Candidates should submit their application to the President of the University of St.Gallen, Professor Dr Bernhard Ehrenzeller online via http://www.unisg.ch/professorships.

The deadline for applications is 27 August 2023.

University of St.Gallen: Associate or Full Professorship (Open-rank) in Banking and Financial Intermediation (100%)

The University of St.Gallen and its School of Finance are seeking candidates for an Associate or Full professorship in the field of Banking and Financial Intermediation. The triple accred-ited (AACSB, AMBA, EQUIS) university offers a stimulating research environment and a large network of partner companies. The position gives the opportunity to be affiliated with the Swiss Finance Institute and Swiss Institute of Banking and Finance (SBF-HSG). The candi-date is expected to contribute to research, innovative teaching, and knowledge transfer into the industry and society.

The position involves teaching in English at all levels as well as contributing to the further de-velopment of the finance curriculum. We are looking for a candidate with an internationally recognised research track record in the leading journals in the field, excellent teaching skills, willingness to contribute to academic leadership and citizenship, and strong capabilities for industry/societal outreach. Experience in the acquisition of third-party funding would be a plus.

The University of St.Gallen is strongly committed to promoting equal opportunities and di-versity. We specifically encourage women and applicants with backgrounds underrepre-sented among our current faculty to apply. We seek candidates per 1 August 2024, or by mu-tual agreement. For further information, please contact Professor Dr Martin Eling, Chairman of the Search Committee (facultyposition@unisg.ch).

The application should include a cover letter, curriculum vitae, list of publications, identifica-tion of two publications that best represent your current research, research and teaching state-ment and contact information for professional references that we may contact if shortlisted for the position. Candidates should submit their application to the President of the University of St.Gallen, Professor Dr Bernhard Ehrenzeller online via http://www.unisg.ch/professorships at the latest by 24 August 2023.

Eberhard Karls Universität Tübingen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Am Lehrstuhl Financial Institutions des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft ist zum nächstmög- lichen Termin eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

(E-13 TV-L, 75%)

zunächst befristet auf 2 Jahre zu besetzen.

Die Dienstaufgaben umfassen die Mitwirkung an Forschung und Lehre des Lehrstuhls bei einer ei- genen Lehrverpflichtung von drei SWS. Die Bereitschaft zur Promotion wird vorausgesetzt. Ihre For- schung liegt thematisch im Schwerpunkt des Lehrstuhls Asset Management und Marktmikrostruktur und verbindet Theorie und Empirie.

Wir bieten Ihnen neben persönlicher Betreuung an einer international orientierten Exzellenzuniver- sität die Teilnahme an Veranstaltungen im Graduiertenstudium, um Sie in Ihrem Promotionsprojekt optimal zu fördern. Ebenso bieten wir umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote in der Hoch- schullehre, einen einzigartigen, traditionsreichen Wissenschaftsstandort und ein vielfältiges, weltof- fenes und lebendiges städtisches Umfeld mit erstklassiger Infrastruktur.

Einstellungsvoraussetzung ist ein sehr gut abgeschlossenes Masterstudium in einem einschlägigen Bereich (Wirtschaftswissenschaften, -mathematik oder -ingenieurwesen, Statistik, Ökonometrie). Vertiefte Kenntnisse im Bereich der Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls und der empirischen Datenanalyse von Finanzmarktdaten sind erwünscht. Sehr gute Grundkenntnisse beim Umgang mit Statistiksoftware (bspw. R, Stata, SAS, Python) sind unerlässlich. Sehr gute Kenntnisse der deut- schen und englischen Sprache sowie ein sicherer Umgang mit Standardsoftware gehören zu den selbstverständlichen Anforderungen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, Motivationsschreiben und Hochschulzeugnissen sind bis zum 25.07.2023 zu richten an Prof. Dr. Monika Gehde-Trapp, Universität Tübingen, Nauklerstraße 47, 72074 Tübingen, gerne auch per E-Mail in einer Datei an bianca.idler@uni- tuebingen.de. Bitte geben Sie im Lebenslauf den/die Betreuer/in Ihrer Abschlussarbeiten an.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Bianca Idler gerne zur Verfügung (bianca.idler@uni-tuebingen.de).

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.

Philipps Universität Marburg: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, AG Finanzierung und Banken, ist zum 01.10.2023 befristet für 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, eine Teilzeitstelle (75 % der regelmäßigen Arbeitszeit) als

 

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in)

 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre
  • abhalten von Lehrveranstaltungen in deutscher und englischer Sprache
  • veröffentlichen von Forschungsergebnissen in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften und auf internationalen Konferenzen

Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsmathematik etc. mit Prädikat
  • sehr gute mathematische und empirische Kenntnisse
  • erste Erfahrung mit ESG, z. B. im Rahmen von Seminar- oder Master-Arbeiten, sind von Vorteil
  • Erfahrung im Präsentieren wissenschaftlicher Arbeiten und Programmierkenntnisse (z. B. R, Python) sind von Vorteil

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (z. B. ein Promotionsprojekt auf dem Gebiet Finanzierung und Banken) wird erwartet.

Die Philipps-Universität unterstützt die professionelle Entwicklung von Nachwuchswissenschaftler*innen durch die Angebote der Marburg Research Academy (MARA), des International Office und der Stellen für Hochschuldidaktik und Personalentwicklung.

Kontakt für weitere Informationen

Prof. Dr. Bernhard Nietert, +49 6421 28-23726, nietert@wiwi.uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 16.07.2023 über unter: https://stellenangebote.uni-marburg.de/de/jobposting/0291d41976ed31f4bc09c8c1338ab10bef89f8dc0/apply

Universität Augsburg: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d), Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

An der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg ist am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft mit dem Schwerpunkt Climate Finance (Prof. Dr. Sebastian Utz) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

im Umfang der regelmäßigen Arbeitszeit in einem auf zunächst drei Jahre befristeten Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Eine befristete Weiterbeschäftigung im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterqualifikation ist bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen vorgesehen. Die Stelle ist teilzeitfähig sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gewährleistet ist.

Die Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) sowie zu Forschungs- und Publikationstätigkeiten sind gegeben und erwünscht.

Über uns: Am Lehrstuhl für Climate Finance erarbeiten wir Lösungsansätze, um Risiken in Verbindung mit dem Transformationsprozess der Wirtschaft hin zu einer Green Economy empirisch zu messen und zu quantifizieren. Hierzu untersuchen wir den Einfluss von Klima- und Nachhaltigkeitskennzahlen am Kapitalmarkt und befassen uns mit aktuellen Fragestellungen zu nachhaltigen und grünen Anlage- und Finanzierungsstrategien. Ein aktuelles Beispiel unserer Forschung ist die Entwicklung eines Risikoindikators für Greenwashing auf Unternehmensebene.

Ihre Aufgaben: Im Rahmen Ihrer Promotion setzen Sie sich in inter- bzw. transdisziplinären Projekten mit aktuellen Fragestellungen auseinander, mit dem Ziel, Ihre Forschungsergebnisse auf (inter-) nationalen Konferenzen zu präsentieren und in führenden Fachzeitschriften zu publizieren. Darüber hinaus engagieren Sie sich im Lehrprogramm der Professur (die Lehrverpflichtung beträgt bei einer 100%-Stelle 5 Lehrveranstaltungsstunden) und unterstützen bei der Einwerbung von Drittmittelprojekten.

Ihre Qualifikation: Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Äquivalent) in einem einschlägigen Fach (z.B. BWL, VWL, Wirtschaftsmathematik, Mathematik, Statistik, Wirtschaftsinformatik). Darüber hinaus bringen Sie folgende Eigenschaften mit:

  • Interesse an finanzwissenschaftlichen Fragestellungen in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit
  • Affinität zum systematischen Denken und empirischer Arbeit
  • Freude am selbstständigen Arbeiten
  • Hohe Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und Zuverlässigkeit
  • Gute Kenntnisse in empirischen Forschungsmethoden/Statistik sowie in mindestens einer Programmiersprache (z.B. R, Python)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Die erforderliche Qualifikation ist bereits in den Bewerbungsunterlagen durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen. Bei Vorliegen der persönlichen sowie tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Universität Augsburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Universität Augsburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Frauenbeauftragte der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

Unser Angebot:

  • Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle wissenschaftliche Tätigkeit mit individuellen Entwicklungsmöglichkeiten
  • Die Integration in ein Team mit sehr gut ausgestattetem Arbeitsumfeld
  • Eine sorgfältige Einarbeitung und aktive Unterstützung bei eigenen Forschungsvorhaben
  • Die Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen, Workshops und Konferenzen zur eigenen kontinuierlichen Weiterbildung und Vernetzung in der Wissenschaft

Ihre Bewerbung: Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. weitere relevante Nachweise) bis spätestens

26. Juni 2023

in digitaler Form als eine einzige PDF-Datei an lea.chmel@uni-a.de.

Kontakt: Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit gerne an:

Lea Chmel, Lehrstuhl für Finanzwirtschaft mit dem Schwerpunkt Climate Finance, Universität Augsburg, Universitätsstr. 12, 86159 Augsburg ( lea.chmel@uni-a.de)

Hinweise zum Datenschutz:
Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine Stelle an der Universität Augsburg übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu die Datenschutzerklärung der Universität Augsburg. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen haben und mit der Datenverarbeitung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens einverstanden sind.