Start
23. Jahrestagung der DGF: CfP für das Doktorandenseminar
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

Doktorandenveranstaltung im Rahmen der Jahrestagung der

Deutschen Gesellschaft für Finanzwirtschaft

29. September 2016, Universität Bonn


Sehr geehrte Mitglieder,

die Deutsche Gesellschaft für Finanzwirtschaft (DGF) veranstaltet im Rahmen ihrer nächsten Jahrestagung an der Universität Bonn wiederum ein eigenes Seminar für fortgeschrittene Doktoranden. Diese eintägige Veranstaltung am Donnerstag, dem 29. September 2016 bietet den Doktoranden die Gelegenheit, ihre Forschungsarbeit vorzustellen und mit führenden Fachvertretern inhaltlich und methodisch zu diskutieren. Ebenfalls soll die Einordnung der Arbeit in aktuelle Forschungstendenzen erörtert werden. Um eine intensive Diskussion zu gewährleisten, ist geplant, maximal 8 Doktoranden anzunehmen. Alle Teilnehmer werden eine Teilnahmebestätigung erhalten.

Die teilnehmenden Hochschullehrer sind voraussichtlich:

  • Prof. Dr. Ralf Elsas (LMU München)
  • Prof. Dr. Joachim Grammig (Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Stefan Ruenzi (Universität Mannheim)
  • Prof. Dr. Christian Schlag (Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Erik Theissen (Universität Mannheim)

Bewerbungen werden ausschließlich per E-Mail an Prof. Dr. Erik Theissen unter der Mail-Adresse

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

mit dem Betreff

„Bewerbung Doktorandenseminar DGF 2016“

erbeten. Der Bewerbung ist eine drei- bis fünfseitige Zusammenfassung des Dissertationsprojekts als pdf-Datei (bitte keine kompletten Aufsatzmanuskripte) beizufügen.

Einsendeschluss ist der 17. Juni 2016!

Ferner werden folgende Informationen im Mail-Text benötigt (es ist kein weiteres Anschreiben erforderlich):

  • Name und vollständige Anschrift der Doktorandin / des Doktoranden (inkl. E-Mail)
  • Name und vollständige Anschrift der Betreuerin / des Betreuers (inkl. E-Mail)
  • Thema der Dissertation

Wir gehen davon aus, daß die Betreuerin / der Betreuer der Dissertation über die Bewerbung informiert ist und die Präsentation seiner Doktorandin / seines Doktoranden auf dieser Veranstaltung befürwortet.

Alle Bewerbungen werden begutachtet. Einladungen an die ausgewählten Teilnehmer werden bis spätestens Anfang August per E-Mail versandt.

Die geplanten Themenbereiche des Doktorandenseminars umfassen die zentralen Gebiete der modernen Finanzwirtschaft, also u.a. Corporate Finance, Asset Pricing, Derivate, Marktmikrostruktur, International Finance und Finanzintermediation. Die DGF erstattet den Teilnehmern an diesem Doktorandenseminar Reise- und Übernachtungskosten gegen Vorlage der Originalbelege bis zu einem Betrag von 200 Euro.

Die Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V. stiftet einen mit 1.000 € dotierten Best PhD Student Paper Award. Mit dem Preis wird die beste Präsentation während des Doktorandenseminars ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Haupttagung.

Wir möchten Sie bitten, dieses Veranstaltungsangebot an Ihre Mitarbeiter weiterzuleiten und hoffen auf zahlreiche Bewerbungen. Es können sich auch mehrere Doktorand(inn)en des gleichen Lehrstuhls bewerben. Es kann jedoch höchstens ein(e) Doktorand(in) pro Lehrstuhl teilnehmen.

 
Universität Osnabrück: wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

Im Fachgebiet Banken und Finanzierung des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück ist zum 01.09.2016 die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 66,67 %)

für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in der Forschung und Lehre in Höhe von 3 Semesterwochenstunden des Fach-gebietes Banken und Finanzierung sowie in der Fachgebietsorganisation. Die Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes liegen im quantitativen Risikomanagement sowie in der Regulierung von Banken
  • Eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit mit dem Ziel der Promotion

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master/Diplom in Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre, (Wirtschafts-) Mathematik, Wirt-schaftsinformatik oder vergleichbarer Studienrichtung, das mit Prädikatsexamen abgeschlossen wurde
  • Sehr gute aktuelle Kenntnisse im Bereich Banken/Finanzierung
  • Umfangreiche Erfahrung mit empirischen Arbeiten oder Experimenten zu Themen aus dem Bereich Banken/Finanzierung (z. B. im Rahmen der Abschlussarbeit)
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit statistischer Software, sehr gute Englischkenntnisse sowie für die Mitarbeit in der Lehre und der Fachgebietsorganisation hinreichende Deutschkenntnisse
  • Ausgeprägtes Interesse an und Befähigung zu quantitativer Forschung im Bereich Banken/Finanzierung
  • Teamfähigkeit, eine hohe Leistungsbereitschaft sowie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten

Wir bieten Ihnen:

  • ein angenehmes Arbeitsklima in einem jungen, zielorientiert arbeitenden Team
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Vernetzung und Weiterbildung (z. B. durch Teilnahme an Doktorandenworkshops oder Fachkonferenzen)

Als zertifizierte familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.
Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form bis zum 27.05.2016 an Herrn Prof. Dr. Peter Grundke, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück, Fachgebiet Banken und Finanzierung, Katharinenstraße 7, 49069 Osnabrück. Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Peter Grundke, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 
University of St.Gallen: Research Associate in Banking & Finance (PhD Position)
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

The St.Gallen Institute of Management in Asia of the University of St.Gallen seeks to hire for its Singapore Office a

Research Associate in Banking & Finance
(PhD Position)

per September 1st, 2016 or mutual agreement.

This position is targeted towards students, who have recently completed or are about to complete a master degree in Banking and/or Finance and aim to pursue academic oriented doctoral studies. Candidates for this position are expected to enroll in the PhD program in finance at the University of St.Gallen. The position is based in Singapore.

Advanced English language skills are required for this position. First research/ working experiences in the financial industry and knowledge of Asia are beneficial.

Responsibilities

  • Joining a dedicated team in order to further develop the University’s presence in Asia
  • Contributing to research activities in the areas of private equity
  • Supporting the Institute’s teaching and project initiatives

The University of St.Gallen concentrates Asia-related academic activities in Singapore at its St.Gallen Institute of Management in Asia (SGI-HSG). Further information regarding the Institute’s recent activities can be found at: www.singapore.unisg.ch

Applications should include a motivation letter, a transcript of grades and a CV. All applications should be submitted electronically by May 15th, 2016 to
Prof. Dr. Stefan Morkoetter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

University of St.Gallen | St.Gallen Institute of Management in Asia Pte Ltd | 111 Amoy Street, #03-00 | Singapore 069931 | www.singapore.unisg.ch

 
Universität St. Gallen: Assistant Professor in Finance
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

The University of St.Gallen, Switzerland – a leading university in Management, Economics, Law, Social Sciences and International Affairs – invites applications for an

Assistant Professor in Finance

by 1 February 2017, or later.

To be considered for this position, the applicant should have a Ph.D. in finance, economics, and/or econometrics and a proven track record in research and teaching in either asset pricing or applied financial econometrics. The appointment is for 6 years (non-tenure track). The teaching load will be two classes (four hours) per week (24 weeks p.a.).

The University is actively seeking to increase the number of female and international scholars among the faculty.

For further information about this position, please contact Prof. Dr. Manuel Ammann, Dean of the School of Finance ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ), or Prof. Paul Söderlind PhD ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

Candidates should submit their application along with the usual supporting documents in electronic form under www.unisg.ch/jobs no later than 30 June 2016.

Apply Online

University of St.Gallen | School of Finance | Rosenbergstrasse 52 | 9000 St.Gallen | www.sbf.unisg.ch |

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. April 2016 um 10:27 Uhr
 
Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim: Lehrstuhlvertretung in Bankbetriebslehre / Financial Intermediation
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

An der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim wird innerhalb der Area Finance eine

Lehrstuhlvertretung in Bankbetriebslehre / Financial Intermediation

für ein Jahr, beginnend mit dem Herbst/Wintersemester 2016 gesucht. Bewerberinnen bzw. Bewerber sollten im Bereich Finanzierung oder einer Nachbardisziplin promoviert haben und ausreichende Arbeits- und Lehrerfahrung nach ihrer Promotion nachweisen können. Es wird erwartet, dass Lehrveranstaltungen im Bachelor und Masterprogramm (auch in englischer Sprache) übernommen werden. Es wird weiter erwartet, dass Bewerberinnen bzw. Bewerber ihre Fähigkeit demonstriert haben, hochwertige Forschung zu produzieren, die in führenden internationalen Fachzeitschriften publiziert werden kann.

Die Universität Mannheim strebt die Erhöhung des Frauenanteils in Forschung und Lehre an und fordert daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen bzw. Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sollten bis zum 22. April 2016 an Herrn Professor Dr. Erik Theissen, Universität Mannheim, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder postalisch an

Universität Mannheim
Finance Area
Prof. Dr. Erik Theissen
L9, 1-2
68161 Mannheim, Germany

gerichtet werden.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 56

Wer ist online

Wir haben 11 Gäste online