An der Universität Duisburg-Essen ist in der Mercator School of Management – Fakultät für Betriebswirtschaftslehre – folgende Stellen zu besetzen:
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt:


Universitätsprofessur für „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“
(Bes.-Gr. W 3 LBesO W)


Die Bewerberin/der Bewerber soll das Fachgebiet Steuerlehre in Forschung und Lehre in den betriebswirtschaftlichen Studiengängen (Bachelor und Master) vertreten. Es wird erwartet, dass sich die Bewerberin/der Bewerber aktiv in den Ausbau und die Weiterentwicklung der Fakultät einbringt.

Erwartet werden Publikationen in hochrangigen, internationalen referierten Fachzeitschriften sowie der ausgeschriebenen Position angemessene Erfahrungen bei der Durchführung selbst eingeworbener, hochkompetitiver Drittmittelprojekte, vorzugsweise DFG-geförderter Projekte, und ein internationales Forschungsnetzwerk.

Ebenfalls sollte die Bewerberin/der Bewerber über entsprechende fachbezogene Erfahrungen in der akademischen Lehre verfügen und imstande sein, ansprechende Lehrveranstaltungen im Fachgebiet Steuerlehre sowohl im Bachelor- als auch im Masterprogramm in deutscher und englischer Sprache anzubieten.

Die Universität Duisburg-Essen legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Didaktische Vorstellungen zur Lehre – auch unter Berücksichtigung des Profils der Universität Duisburg-Essen – sind darzulegen. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW.

Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (https://www.uni-due.de/diversity). Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Angaben zum wissenschaftlichen und beruflichen Werdegang, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Zeugniskopien, Darstellung des eigenen Forschungsprofils und der sich daraus ergebenden Perspektiven an der Universität Duisburg-Essen, Lehr-Lernkonzept unter Berücksichtigung des Profils der Universität Duisburg-Essen, Angaben zur bisherigen Lehrtätigkeit, zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung sowie zu den eingeworbenen Drittmitteln) sind bis 13.12.2021 an den Dekan der Mercator School of Management zu richten:

Dekan der Mercator School of Management
Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen
Univ.-Prof. Dr. Peter Anker
Forsthausweg 2
47057 Duisburg

Weitere Informationen zu den Stellen, deren Einbettung in die Universität Duisburg-Essen sowie in die Mercator School of Management finden Sie unter: https://www.msm.uni-due.de

An der Universität Duisburg-Essen ist in der Mercator School of Management – Fakultät für Betriebswirtschaftslehre – folgende Stellen zu besetzen:
Zum Sommersemester 2023:


Universitätsprofessur für „Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Betriebliche Finanzwirtschaft und Banken“
(Bes.-Gr. W 3 LBesO W)


Die Bewerberin/der Bewerber soll das Fachgebiet „Betriebliche Finanzwirtschaft und Banken“ in Forschung und Lehre in den betriebswirtschaftlichen Studiengängen (Bachelor und Master) vertreten. Es wird erwartet, dass sich die Bewerberin/der Bewerber aktiv in den Ausbau und die Weiterentwicklung der Fakultät einbringt. Die Professur hat auch eine integrative Bedeutung für die Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen insgesamt. Entsprechend sind Kooperationen mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften erwünscht.

Erwartet werden Publikationen in den Bereichen „Finance“ und/oder „Banking“ in hochrangigen, internationalen referierten Fachzeitschriften sowie der ausgeschriebenen Position angemessene Erfahrungen bei der Durchführung selbst eingeworbener, hochkompetitiver Drittmittelprojekte, vorzugsweise DFG-geförderter Projekte, und ein internationales Forschungsnetzwerk.

Ebenfalls sollte die Bewerberin/der Bewerber über entsprechende fachbezogene Erfahrungen in der akademischen Lehre verfügen und imstande sein, ansprechende Lehrveranstaltungen im Fachgebiet Banken und betriebliche Finanzwirtschaft sowohl im Bachelor- als auch im Masterprogramm in deutscher und englischer Sprache anzubieten.

Die Universität Duisburg-Essen legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Didaktische Vorstellungen zur Lehre – auch unter Berücksichtigung des Profils der Universität Duisburg-Essen – sind darzulegen. Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 36 Hochschulgesetz NRW.

Die Universität Duisburg-Essen verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern (https://www.uni-due.de/diversity). Sie strebt die Erhöhung des Anteils der Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter i. S. des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Angaben zum wissenschaftlichen und beruflichen Werdegang, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Zeugniskopien, Darstellung des eigenen Forschungsprofils und der sich daraus ergebenden Perspektiven an der Universität Duisburg-Essen, Lehr-Lernkonzept unter Berücksichtigung des Profils der Universität Duisburg-Essen, Angaben zur bisherigen Lehrtätigkeit, zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung sowie zu den eingeworbenen Drittmitteln) sind bis 13.12.2021 an den Dekan der Mercator School of Management zu richten:

Dekan der Mercator School of Management
Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen
Univ.-Prof. Dr. Peter Anker
Forsthausweg 2
47057 Duisburg

Weitere Informationen zu den Stellen, deren Einbettung in die Universität Duisburg-Essen sowie in die Mercator School of Management finden Sie unter: https://www.msm.uni-due.de

URL: https://econjobmarket.org/positions/7995

Field(s) of specialization:  Quantitative Finance and related fields
Position types:
Assistant Professor (tenure track)
Application deadline:
December 10, 2021

 

We are looking for an excellent candidate with a background in Quantitative Finance or a related field such as Actuarial Science, Asset Pricing, Computational Finance, Financial Econometrics or Mathematical Finance.

The Econometrics group of the Department of Econometrics and OR (https://bit.ly/31Ltfug) focuses on the quantitative-empirical and quantitative-theoretical approaches to (primarily) economics and finance. As a group, our research interests range from econometrics and statistics, economic and finance theory, and computational economics and finance to applications in economics, finance, and related fields.

Tilburg University offers competitive European salaries and attractive teaching loads. After at most five years a tenure decision is made.  Candidates are expected to teach in our bachelor, master, and/or PhD programs. New colleagues from outside the Netherlands can apply for a tax-free allowance equal to 30% of their taxable salary.

Application instructions:

To apply, please create an applicant account at econjobmarket.org, and upload a CV, a job market paper and at least two recommendation letters.  You may upload additional papers and a research statement.

The Departments of Economics and Finance in Tilburg are also recruiting this year. Candidates should apply separately to all departments in which they are interested.

Initial Interviews will take place online in the first half of January. 

For further information, please contact Bas Werker (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

80 – 100% / Unbefristet / Bern / Eintritt per 01.08.2022

Vorweg schon einmal einige unserer Pluspunkte

  • Eine fast schon unglaublich grosse Vielfalt an Themen und ein genialer Mix aus Forschung und Lehre.
  • Neugierde ist gefragt, und das nicht zu knapp. Und viel Selbstständigkeit und Eigenverantwortung.
  • Fokus auf praxisorientierter Forschung und der Ausbildung engagierter Menschen statt auf Gewinnmaximierung.
  • Grosse Freiheiten bei der Gestaltung der Arbeitszeiten.
  • Arbeitsort an Top-Lage mit sehr guter Erreichbarkeit.

Was Sie hier tun

  • Am Aufbau des Instituts Applied Data Science and Finance und der interdisziplinären Forschung mitwirken.
  • Schwerpunktmässig drittmittelfinanzierte Dienstleistungs- und Forschungsprojekte akquirieren und durchführen.
  • In der Fachgruppe Finance, Accounting, and Tax innovative Lehre auf Bachelor- und Masterstufe gestalten (auf Deutsch und Englisch).
  • Betreuung von Bachelor- und Master-Arbeiten (auf Deutsch und Englisch).
  • Lehrveranstaltungen für unsere Weiterbildungsangebote (CAS bzw. EMBA) entwickeln und durchführen.

Was Sie idealerweise mitbringen

  • Hochschulabschluss mit betriebswirtschaftlichem Bezug sowie sehr guter Promotion und hohe Affinität zur wissenschaftlichen Forschung.
  • Nachweis eines wissenschaftlichen Profils, vorzugsweise belegt durch Publikationen und Arbeitspapiere
  • Ein fachlicher Schwerpunkt im Themenbereich Nachhaltige Finanzierung (bspw. Sustainable Finance, Responsible Investments, ESG Reporting)
  • Erfahrung und Spass an der Vermittlung von Wissen auf Niveau Bachelor und Master
  • Erfahrung im Aufbau und der Nutzung von Industriekontakten sowie der Drittmittelakquise

Das Departement Wirtschaft

Im Departement Wirtschaft bilden wir in praxisorientierten Lehrgängen die digitalen Changemaker der Zukunft für Wirtschaft und Gesellschaft aus. Inhaltlich befassen wir uns leidenschaftlich gerne mit Themen wie New Work, Digital Business oder Public Sector Transformation.

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess, wenden Sie sich bitte an Frau Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei inhaltlichen Fragen, wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zum Einreichen Ihrer Bewerbung, folgen Sie bitte diesem Link: Jetzt Bewerben

Das Fachgebiet Banken und Finanzierung des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück sucht zum 01.02.2022 oder später eine*n

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 80 % in den ersten zwei Jahren, 66,6 % im dritten Jahr)

für die Dauer von drei Jahren.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in der Forschung und Lehre des Fachgebietes Banken und Finanzierung sowie in der Fachgebietsorganisation
  • Eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit mit dem Ziel der Promotion

 Das Fachgebiet ist an der Profillinie „Innovation und Regulierung in der digitalen Gesellschaft“ der Universität Osnabrück beteiligt. Hier soll auch der Forschungsschwerpunkt liegen.

 Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Prädikatsexamen (Master in Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre, (Wirtschafts-)Mathematik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbarer Studienrichtung)
  • Sehr gute aktuelle Kenntnisse im Bereich Banken/Finanzierung
  • Erfahrung mit empirischen oder modelltheoretischen Arbeiten zu Themen aus dem Bereich Banken/Finanzierung/Fintechs (z. B. im Rahmen der Abschlussarbeit)
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit statistischer Software
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Hinreichende Deutschkenntnisse für die Mitarbeit in der Lehre und der Fachgebietsorganisation

 Idealerweise verfügen Sie über:

  • Ausgeprägtes Interesse an und die Befähigung zu quantitativer Forschung im o.g. Bereich
  • Teamfähigkeit, eine hohe Leistungsbereitschaft sowie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten

 Wir bieten Ihnen:

  • Ein angenehmes Arbeitsklima in einem zielorientiert arbeitenden Team
  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Vernetzung und Weiterbildung (z. B. durch Teilnahme an Doktorandenworkshops oder Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Fachkonferenzen)

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form bis zum 2.1.2022 an Herrn Prof. Dr. Peter Grundke (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), der auch weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt.

Seite 5 von 6

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok