Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, AG Finanzierung und Banken, Prof. Dr. Bernhard Nietert, ist in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Psychologie, AG Kognitive Psychophysiologie, Prof. Dr. Anna Schubö, im Rahmen eines interdisziplinären Kooperationsprojekts „Neurowissenschaftliche Grundlagen wirtschaftlicher Entscheidungen“ zum 1. Oktober 2018 für die Dauer von 3 Jahren, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, die Teilzeitstelle (50 % der regelmäßigen Arbeitszeit) einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Doktorandin / Doktorand)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Zu den Aufgaben gehört experimentelle Forschung im Bereich Kognitive Neurowissenschaftliche und Entscheidungstheorie. Die/der erfolgreiche Bewerber/in wird in Projekten tätig sein, in denen die neurowissenschaftlichen Grundlagen wirtschaftlicher Entscheidungen untersucht werden und dabei Methoden verwenden wie EEG/ERP, Eye tracking oder Verhaltensmessung (z. B. Risikoeinschätzung und -bewertung). Zum Tätigkeitsprofil gehört auch das Veröffentlichen der Ergebnisse in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften und auf internationalen Konferenzen.

Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) in den Fächern Psychologie, Verhaltens- oder Neuroökonomie, Kognitive Neurowissenschaften oder einem vergleichbaren Studienfach, sowie sehr gute theoretische und methodische Kenntnisse der Experimentalpsychologie. Kenntnisse der Grundlagen der Kognitiven Neurowissenschaften und der Entscheidungstheorie, Erfahrung in einer der oben genannten Methoden (z. B. EEG, ERP, Eye Tracking), sowie im Präsentieren wissenschaftlicher Arbeiten auf internationalen Fachkonferenzen sind von Vorteil. Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Für Fragen stehen Ihnen Prof. Dr. Bernhard Nietert und Prof. Dr. Anna Schubö unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.

Die Philipps-Universität unterstützt die professionelle Entwicklung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, z.B. durch die Angebote der Marburg Research Academy (MARA), des International Office und der Stellen für Hochschuldidaktik und Personalentwicklung.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frau-en unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich.

Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen (Kurzes Motivationsschreiben, Curriculum Vitae, Angabe von 1-2 Referenzen und Kopien von relevanten Zeugnissen) sind bis zum 03.08.2018 unter Angabe der Kennziffer fb02-0006-wmz-2018 per E-Mail in einem PDF-Dokument an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden.

 

The School of Business and Economics, Research Unit Finance and Banking (Prof. Dr. Bernhard Nietert) in collaboration with the Faculty of Psychology, Research Unit Cognitive Neuroscience of Perception and Action (Prof. Dr. Anna Schubö), invite applications for the part-time position (50%) as

Research Assistant (PhD)

available from October 1, 2018 for three years depending on whether applicants have already worked at an university. Salary and benefits correspond to a public service position in Germany (TV-H E 13). The position is part of the interdisciplinary research project “Neurological Foundations of Economic/ Financial Decisions”.

The job profile includes research in the field of Cognitive Neuroscience and Decision Theory. The research assistant will work on the neurological foundations of economic/financial deci-sions and use research methods like EEG/ERP, Eye Tracking, or measurement/evaluation of risk. The job profile also involves publishing the results in international scientific journals and presenting them at international conferences. In the frame of this job profile the opportunity for scientific work is given. The limitation of the contract complies to § 2 Abs. 2 Satz 1 Wis-sZeitVG.

We seek applicants with a master’s degree in Psychology, Behavioral or Neuro Economics/Finance, Cognitive Neuroscience, or a related field. A solid grounding in Experimental Psychology, Cognitive Neuroscience, or Decision Theory as well as technical and methodological skills in EEG recordings or Eye Tracking is helpful.

For further questions please contact Prof. Dr. Anna Schubö (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) or Prof. Dr. Bernhard Nietert (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Philipps-University supports the development of PhDs, for example via offers of the Marburg Research Academy (MARA), the international office, and the department of university didactics and human resources development.

We support women and strongly encourage them to apply. In areas where women are un-derrepresented, female applicants will be preferred in case of equal qualifications. Applicants with children are welcome.—Philipps-University is certified as a family-friendly university. Reduction of working time is principally possible. Applicants with a disability as described in SGB IX (§ 2 Abs. 2, 3) will be preferred in case of equal qualifications. Application and interview costs cannot be refunded.

 

Please send your application (including a CV, a motivational letter, copies of relevant diplomas, and contact details of two potential referees) mentioning reference number fb02-0006-wmz-2018 as a single PDF to both Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! and Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Deadline for application is August 1, 2018.