Start
Westfälische Wilhelms-Universität Münster: wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

Am Institut für Kreditwesen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Teil des Finance Center Münster, ist zum 01.08.2016 oder später (spätester Eintrittstermin: 01.11.2016) eine Stelle mit drei Vierteln der regelmäßigen Arbeitszeit

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
Entgeltgruppe 13 TV-L

zu besetzen. Die Tätigkeit ist auf einen Zeitraum von 4 Jahren ausgelegt. Die regelmäßige Arbeitszeit einer vollen Stelle beträgt zurzeit 39 Stunden und 50 Minuten wöchentlich.

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Forschung und Lehre sowie die akademische Selbstverwaltung. Die Lehrverpflichtung beträgt 3 Semesterwochenstunden. Die Möglichkeit zur Promotion (Dr. rer. pol.) ist gegeben.

Wir suchen eine Absolventin bzw. einen Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiengangs (inkl. Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsingenieurwesen) mit sehr guten Kenntnissen quantitativer Methoden.

Sie sollten Ihr Studium zügig und mit einer Durchschnittsnote von mindestens „gut“ abgeschlossen haben bzw. werden es im Sommersemester 2016 mit entsprechender Note abschließen. Vertiefte Kenntnisse in der Bankbetriebslehre sind erwünscht. Kenntnisse und Interesse an Accounting-Themen wären hilfreich. Eine Bankausbildung wäre ein erheblicher Pluspunkt. Verschiedene Praktika runden Ihr Profil ab. Des Weiteren sollten Sie gute Englischkenntnisse, viel Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und ein hohes Maß an Teamfähigkeit mitbringen.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30.04.2016 an:

Prof. Dr. Andreas Pfingsten
Institut für Kreditwesen
Universitätsstr. 14-16
48143 Münster.

Später eingehende Bewerbungen werden berücksichtigt, solange die Stelle unbesetzt ist. Für Rückfragen steht Ihnen vorab Frau Corinna Woyand (0251/83-22489 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) zur Verfügung. Online-Bewerbungen nehmen wir gerne entgegen. Informationen über das Institut für Kreditwesen finden Sie unter http://www.wiwi.uni-muenster.de/fcm/banking.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 05. Februar 2016 um 13:40 Uhr
 
Université de Strasbourg: Call for Papers
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

STRASBOURG - 21st and 22st April, 2016

CALL FOR PAPERS

The Augustin Cournot Doctoral Days are an international event dedicated to the promotion of excellence in doctoral research.
The conference aims to provide Ph.D. candidates with an academic platform to present their latest work, discuss with senior researchers and share ideas with other international colleagues in the cosmopolitan European capital.

Submissions are from now on open. Interested Ph.D. candidates are kindly invited to submit their preliminary papers to www.acdd-conference.org

Topics of interest
Papers are accepted in the following fields: economics, management, finance, science & technology studies. Contributions re1ated to innovation, environment, labour market, monetary economics, risk and uncertainty, banking, as well as epistemology and history of economic thought are particularly welcome.

Keynote Speakers
For the 13th edition of the ACDD, it is an honour to announce the participation of Jean-Charles Rochet (University of Zurich) and Marie-Claire Villeval (University ofLyon) as keynote speakers.

Jean-Charles Rüchet
Professor of Banking,
SFI Senior Chair and Research
Associate at IDEI, Toulouse.
University of Zurich.

Marie-Claire Villeval
Reseach Professor in Economics,
Head of Groupe d'Analyse et de
Theorie Economique (GATE),
University of Lyon.

Deadlines

  • February, 21 st: Submission for working papers
  • March, 4th: Acceptance notification
  • March, 20th: Fee payment
  • March 31 st: Final version submission

Guidelines
Working papers should be written in English.
Submissions must be accompanied by a list of keywords or JEL classification and details of the presenter. They should be uploaded on the website www.acdd-conference.org in pdf format only.

Conference information:
The ACDD include parallel and plenary sessions. Accepted papers will be presented in parallel sessions. Each presentation is limited to 20 minutes, followed by a 10 minutes discussion with a senior discussant. Plenary sessions are scheduled during the two days with participation of invited keynote speakers.

Social events will also be organised. On the final evening, three awards for the three best papers will be given during a ceremony at Strasbourg's historical city hall.

Awards for best papers:
Three "ACDD Best Paper Awards" will be granted. The prize selection will be entrusted to members of the scientific advisory committee. We will consider only complete papers that are submitted within the deadline and that have not been published in any academic journals. Please note that shortlisted candidates require to be currently enrolled students.

Fees:
The registration fee is 70 Euros. This sum covers all-day refreshments, lunches, dinner, cocktail and other activities.

We look forward to seeing you in Strasbourg!

Marine Andre
Johanna Gouzouazi
Paul-Olivier Klein
SIla Öcalan-Özel
Cyrielle Poiraud
Arnaud Tamini
Vincent Vergnat

The steering committee.

For any further information, please refer to:

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Website: www.acdd-conference.org

 
Call for Papers: 5. Rostocker Dienstleistungstagung
Geschrieben von: Prof. Dr. Frank Schuhmacher   

5. Rostocker Dienstleistungstagung

15. - 16. September 2016

Call for Papers

Die Erforschung einzelner Dienstleistungen und ganzer Dienstleistungsbranchen hat national wie international einen zentralen Stellenwert erlangt. Der Forschungsbedarf ist aber weiterhin groß, da sich die bislang entwickelten Konzepte und Theorien zur Analyse von industriellen Aktivitäten nicht grundsätzlich auf den Dienstleistungssektor mit seinen immateriellen Gütern übertragen lassen.

Der Forschungsschwerpunkt des Instituts für Betriebswirtschaftslehre der Universität Rostock liegt daher im Bereich „Dienstleistungsmanagement und Dienstleistungsmärkte“. Zur Förderung des wissenschaftlichen Austauschs über diese Thematik führt das Institut deshalb – nun bereits zum fünften Mal – eine Tagung in Rostock über die neuesten Entwicklungen in der Dienstleistungsforschung durch. Diese Tagung dient Betriebswirten/-innen, Volkswirten/-innen, Wirtschaftspsychologen/-innen, Soziologen/-innen und auch anderen dienstleistungsorientierten Forschungsdisziplinen zum wissenschaftlichen Diskurs. Die Tagung wird von Prof. Dr. Friedemann Nerdinger (Universität Rostock) mit einer Key-Note Speech eröffnet.

Wir laden hiermit Interessenten/-innen ein, sich mit der Präsentation ihrer Forschungsergebnisse an der fünften Rostocker Dienstleistungstagung zu beteiligen. Vorgesehen sind sowohl Vorträge (30 min. sowie 15 min. für Korreferat und Diskussion) als auch Posterpräsentationen. Erwünscht sind Beiträge aus allen wissenschaftlichen Disziplinen, die sich mit der Erforschung von Dienstleistungen beschäftigen. Neben Arbeiten, die sich funktionalen Aspekten des Dienstleistungsmanagements widmen, wie z.B. der Arbeitsgestaltung, der Interaktion zwischen Mitarbeitern und Kunden, der Gestaltung innovativer Dienstleistungen oder dem Dienstleistungscontrolling, sind auch Beiträge erwünscht, die Dienstleistungen aus der institutionellen Perspektive betrachten und Besonderheiten einzelner Dienstleistungen und Dienstleister (Finanzdienstleister, Tourismusunternehmen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Logistikunternehmen, usw.) in den Vordergrund stellen. Wie auch bei den vergangenen Rostocker Dienstleistungstagungen wird auch 2016 ein Best Paper Award sowie ein Best Poster Award verliehen.

Bitte reichen Sie Ihren Beitrag als Extended Abstract (max. 500 Wörter) in deutscher oder englischer Sprache bis zum 15. März 2016 über https://www.conftool.net/dl-tagung-2016/ ein. Der Extended Abstract sollte die Forschungsfrage und -methodik sowie die wesentlichen Ergebnisse enthalten. Über Annahme bzw. Ablehnung des Beitrags wird bis zum 29. April 2016 informiert. Bei Annahme des Beitrags soll bis zum 22. August 2016 ein Full Paper nachgereicht werden. Dieses Paper wird nicht veröffentlicht, sondern dient dem/der Korreferenten/-in zur Vorbereitung auf die Diskussion. Weitere Informationen über die Tagung, das begleitende Programm für Nachwuchswissenschaftler/-innen sowie eine Formatvorlage für den Extended Abstract finden Sie im Internet unter

http://www.dl-tagung.de/.

 

Vorbereitungskommission
Prof. Dr. Martin Benkenstein, Prof. Dr. Christian Brock, Prof. Dr. Andreas Diettrich,
Prof. Dr. Stefan Göbel, Prof. Dr. Susanne Homölle, Prof. Dr. Michael Leyer,
Prof. Dr. Peter Lorson, Prof. Dr. Friedemann Nerdinger

Universität Rostock
Institut für Betriebswirtschaftslehre
Ulmenstraße 69, 18057 Rostock

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 27. Januar 2016 um 18:16 Uhr
 
RWTH Aachen: Betriebliche Finanzwirtschaft: wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in)
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

Am

Lehrstuhl für Betriebliche Finanzwirtschaft

ist eine ¾-Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

-zum 01.04.2016 oder später zu besetzen.

Neben der Mitarbeit in Forschung und Lehre besteht die Möglichkeit einer Promotion zu einem Thema insbesondere aus den Bereichen der Betrieblichen Finanzwirtschaft (z.B. Corporate Finance, Sustainable Finance oder Unternehmensbewertung) und/oder der experimentellen Wirtschaftsfor-schung (z.B. Einfluss sozialer Präferenzen auf ökonomisches Entscheidungsverhalten mit Anwen-dungen im Bereich Immobilienökonomik oder Corporate Social Responsibility).

Diese Stelle ist ebenfalls für Ingenieure und Ingenieurinnen mit betriebswirtschaftlichem Grund-wissen geeignet. Erwartet wird ein mit „gut“ (2,0) oder besser abgeschlossenes Universitätsstu-dium (Master oder vergleichbar) sowie Interesse an der Auseinandersetzung mit finanzwirtschaft-lichen und/oder entscheidungstheoretischen Fragestellungen. Entsprechende Schwerpunkte im Studium sind wünschenswert.

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis nach TV-L 13. Die Stelle ist zum 01.04.2016 oder später als ¾-Stelle zu besetzen und befristet bis zum 31.03.2018. Eine Verlängerung des Vertrages ist nach Absprache möglich.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Bewerbungen von Frauen sind aus-drücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen be-vorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwer-behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Wenn Sie Interesse an der Ausschreibung haben, schicken Sie bitte Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen bis 12.02.2016 an Herrn Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Breuer oder per E-Mail an Frau Margret Geuenich ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Rückfragen richten Sie bitte direkt an Herrn Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Breuer.

RWTH Aachen - Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Betriebliche Finanzwirtschaft
Templergraben 64 - 52056 Aachen - Telefon: +49 241 80-93539 - Telefax: +49 241 80-92163
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. - Internet: www.bfw.rwth-aachen.de

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. Januar 2016 um 17:39 Uhr
 
Stiftung Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): Akademische(r) Mitarbeiter(in)
Geschrieben von: Rouven Wiegard   

Am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Finance der Stiftung Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ist ab 01.04.2016 oder später (nach Vereinbarung) die Stelle einer/s

Akademischen Mitarbeiterin/s (Kenn-Nummer 1206-15-04)

(Entgeltgruppe 13 TV-L, Arbeitszeit 20 Stunden/Woche)

zu besetzen. Die Einstellung erfolgt befristet bis 31.03.2019 mit der Möglichkeit der Verlängerung.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Eigenständige wissenschaftliche Forschungsarbeit mit dem Ziel der Promotion
  • Mitarbeit an Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen in den Arbeitsgebieten des Lehrstuhls: Finance und Financial Economics
  • Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen auf Bachelor- und Masterstufe auch in englischer Sprache sowie Mitarbeit im Prüfungsbetrieb
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung des Lehrstuhls
  • Weiterentwicklung didaktischer Konzepte

Ihr Profil umfasst:

  • (absehbarer) Hochschulabschluss (Diplom/Master) mit überdurchschnittlichen Studienleistungen in einem wirtschaftswissenschaftlichen oder verwandten Universitätsstudiengang (Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsingenieurwesen etc.)
  • sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Finance (z.B. Capital Markets, Corporate Finance, Asset Pricing, etc.); Kenntnisse quantitativer Methoden (z.B. Ökonometrie) sind von Vorteil
  • ausgeprägtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • sehr gute Arbeitsorganisation
  • Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamfähigkeit sind Grundvoraussetzungen

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeiten und Leben an einer lebendigen Universität mit internationalem Profil
  • Eine familienfreundliche Hochschule
  • Angebot flexibler Arbeitszeitmodelle
  • Gesundheitsmanagement (Gesundheitskurse oder physiotherapeutische Behandlungen unter Freistellung der Arbeitszeit)
  • Zusätzliche Altersvorsorge über die VBL
  • Angebote der fachlichen Aus- und Weiterbildung

Die Stiftung Europa-Universität Viadrina hat sich im Rahmen ihres Gleichstellungskonzepts das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu erhöhen und nimmt an den forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG teil. Sie bittet Wissenschaftlerinnen deshalb ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerberinnen können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten in Verbindung setzen ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Die Universität ist im „audit familiengerechte hochschule“ erfolgreich zertifiziert worden (www.europa-uni.de/familie). Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt. Es ist empfehlenswert, auf eine evtl. Behinderung bereits in der Bewerbung hinzuweisen.

Ihre vollständige Bewerbung mit richten Sie bitte unter Angabe der o.g. Kenn-Nr. bis zum 29.02.2016 an die

Stiftung Europa-Universität Viadrina
Prof. Dr. Karl L. Keiber
Große Scharrnstr. 59
15230 Frankfurt (Oder)
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Verwenden Sie keine Hefter oder Bewerbungsmappen. Nicht abgeholte Bewerbungsunterlagen werden nach 2 Monaten vernichtet. Falls Sie die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, bitten wir um Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlages. Bewerbungskosten können nicht übernommen werden.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. Januar 2016 um 15:02 Uhr
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 53

Wer ist online

Wir haben 12 Gäste online